...  ganzheitlich gestalten

Gesamtschule Gangelt - Selfkant

...individuell fördern

... differenziert fordern

... gemeinsam lernen

Vorlesewettbewerb 2018 – Fünf hervorragende Klassensieger und eine Schulsiegerin - eine ganz knappe Entscheidung!

 

 

Zum dritten Mal nahmen wir am 7.11.2018 mit unserem 6. Jahrgang am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil.

Neben der Förderung der Fähigkeit, einen Text gestaltend vorzutragen, sollen die Schülerinnen und Schüler beim Suchen nach einem geeigneten Text sowie durch die Präsentationen der Mitschülerinnen und Mitschüler Anregungen für die persönliche Lektüre erhalten.

Der Wettbewerb ist so organisiert, dass zunächst in einer Vorentscheidung innerhalb der einzelnen Klassen die jeweils besten Leserinnen und Leser gesucht werden.

 
   
 

Die diesjährigen Klassensieger heißen:
Anna Bens (6.1a), Nele Klaßen (6.1b), Sophie Busch (6.1c), Hannes Wennmacher (6.2a) und Leonie Schwarz (6.2b). 

Aus diesem Kreis wird dann die Schulsiegerin bzw. der Schulsieger im Foyer im „Haus der Kinder“ ermittelt.

 
 

Im ersten Teil der Endrunde las zunächst jedes Kind der Jury einen von ihnen selbst gewählten Auszug aus einem Roman vor, dessen Vortrag sie mit Unterstützung der Teamlehrerinnen und Teamlehrer vorbereitet hatten.

Im zweiten Teil, an dem als Zuhörer alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 teilnahmen, wurde ein unbekannter Text vorgetragen.

   
 

Die Jury, die aus den Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der Jahrgangsstufe 6 sowie Elternvertreterinnen, die in den vergangenen Jahren uns in der Bücherei unterstützten, und Schüler aus unserer Oberstufe bestand, hatte keine einfache Aufgabe, denn alle Klassensieger. Kriterien der Bewertung sind deutliche Aussprache, sinngemäße Betonung, angemessenes Lesetempo und die Frage, inwieweit es dem Kind gelingt, durch sein Vorlesen die Zuhörerschaft zu erreichen und für das Buch, aus dem vorgelesen wird, zu interessieren.

Die Jury, die aus den Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der Jahrgangsstufe 6 sowie Elternvertreterinnen, die in den vergangenen Jahren uns in der Bücherei unterstützten, und Schüler aus unserer Oberstufe bestand, hatte keine einfache Aufgabe. Kriterien der Bewertung sind deutliche Aussprache, sinngemäße Betonung, angemessenes Lesetempo und die Frage, inwieweit es dem Kind gelingt, durch sein Vorlesen die Zuhörerschaft zu erreichen und für das Buch, aus dem vorgelesen wird, zu interessieren. Diese Kriterien wurden von allen Klassensiegern im hohen Maße erfüllt.

 
   
 

Die besten Leserinnen und Leser erhielten als Auszeichnung eine Urkunde sowie kleine Buchgeschenke.

Die Gewinnerin Nele Klaßen (6.1b) überzeugte dann ganz besonders die Jury und nimmt für unsere Schule am Regionalentscheid auf Kreisebene teil.

Herzlichen Glückwunsch Nele!

Ansprechpartnerin: Bairaktaridou-Idili