...  ganzheitlich gestalten

Gesamtschule Gangelt - Selfkant

...individuell fördern

... differenziert fordern

... gemeinsam lernen

Sommerfest

Sommer, Sonne, Sommerfest - 
Der Förderverein richtet das erste Sommerfest an der Gesamtschule Gangelt-Selfkant aus

Am Samstag, den 13. Juli 2013, veranstaltete der Förderverein der Gesamt-schule Gangelt – Selfkant das erste Sommerfest nach der Gründung des Vereins im Februar dieses Jahres.

Vorsitzender Paul Zaunbrecher begrüßte mit dem Schulleiter Reinhold Schlimm zu Beginn die zahlreichen Gäste, dann konnte das Fest losgehen. Und es ging los.

Der Förderverein hatte einiges auf die Beine gestellt. Die ortsansässigen Vereine, angefangen beim Spielmannszug Saeffelen 1921 e.V., dem Trommler-, Pfeifer- und Fanfarencorps Höngen e. V., die Freiwillige Feuerwehr Höngen-Saeffelen, die Jugendfeuerwehr Gangelt, dem Tischtennisverein TTC Höngen, dem Tennisverein TC Freizeitspaß Höngen e.V., den Fußballern vom SV Höngen/Saeffelen 1996 e.V., waren eingeladen und konnten ihre Vereinsarbeit den Besuchern und Jugendlichen demonstrieren. Das Interesse war groß und die Schüler hatten es im späteren Verlauf der Veranstaltung auf die Übungen der Feuerwehr abgesehen, als es hieß: „Wasser marsch“. So manche nutzten das Nass für eine Erfrischung bei hochsommerlichen Temperaturen.

Auf der Bühne gab es Tanzdarbietungen der Tanz-AG der Schule unter Leitung von Frau Ehlen, die Big Band (RS) spielte auf und die Tanzgruppe „Girls@dance“ aus Waldfeucht erntete auch viel Beifall. Dass die Musikvereine ihr Können zeigten, versteht sich eigentlich als selbstverständlich.

Neben den Aktivitäten der ortsansässigen Vereine hatte natürlich auch die Klassen des 5. Jahrgangs etwas zu bieten. Vor dem Sommerfest fanden Projekttage statt und die Ergebnisse waren natürlich zu sehen. Wer wollte, konnte in der Steinzeitwerkstatt der 5.1 a Stockbrot backen, die neu gebauten Spiele der 5.2 b konnten auf ihre Tauglichkeit geprüft werden. Die Klasse 5.2.a hatte den Saeffelbach erkundet und die Ergebnisse klar und übersichtlich für die Besucher zusammengestellt. Wer sich für das Alte Ägypten interessierte, konnte dies in der 5.1 b tun. Hier waren ägyptische Schreiber zu finden, die den ägyptischen Hieroglyphen mächtig waren und die Namen der Besucher auf eine Papyruskartusche übertrugen. Die Papyrusherstellung wurde demonstriert und wer sein Wissen über Altägypten prüfen wollte, konnte dies an den Schülerstationen machen. Doch das meiste Interesse zog der Perlenbazar auf sich. Hier konnte man sich nach eigenen Vorstellungen Halsbänder oder Arm-reifen herstellen lassen.

Die Besucher des Sommerfestes waren zufrieden und hatten „Sitzfleisch“. Viele blieben bis zum Schluss und erfreuten sich am Programm oder an den Lecke-reien, die vom Förderverein aufgetischt wurden.

Beim offiziellen Abschluss der Veranstaltung hatte der Vorsitzende des Vereins, Paul Zaunbrecher, für die Schüler der 5. Klassen der Gesamtschule noch eine Überraschung. Für die Nacht war Zelten auf der Schulhofwiese hinter dem Schulgelände angesagt. Und es dauerte auch nicht lange, bis die Väter die mitgebrachten Zelte auf der Wiese aufbauten. Ob die Väter und der Schulleiter in dieser Nacht den nötigen Schlaf bekamen, wer weiß ….

Zum Schluss aber nochmals Dank an den gesamten Förderverein, der hier auch einmal mit allen Mitgliedern namentlich genannt werden soll: Frau Meuwissen, Frau Schlag, Frau Cals, Frau Rademacher, Herr Zaunbrecher, Herr Jansen, Herr Schlimm und Herr Richter. 

Bernd Gödde-Knippen

Gesamtschule Gangelt-Selfkant