Was passiert, wenn Schüler*innen aufgrund von attestierten Vorerkrankungen nicht am normalen Unterricht teilnehmen können?

 Die Eltern bzw. volljährige Schüler*innen reichen ein in der Sache aussagekräftiges Attest ein und verabreden das weitere Vorgehen mit den Teamlehrer*innen bzw. in der Oberstufe mit den Beratungslehrer*innen.