...  ganzheitlich gestalten

Gesamtschule Gangelt - Selfkant

...individuell fördern

... differenziert fordern

... gemeinsam lernen

Kultur des Erinnerns

 

 

Gegen das Vergessen - In Erinnerung an die Reichsprogromnacht am 9. November 1938 und die Opfer der jüdischen Gemeinde in Gangelt fand auf dem jüdischen Friedhof eine Gedenkfeier statt.

Im Rahmen der Erinnerungskultur an der Gesamtschule gaben sieben Schülerinnen und Schüler bei der Gedenkfeier bewegende Statements ab.
Sich erinnern und gedenken – zwei wichtige Stichworte, die die jungen Leute den etwa 80 Besuchern der Gedenkfeier mit auf den Weg gaben.
 Erinnerung ist kein geschichtlich rückwärtsgewandtes Unternehmen – so die Schülerinnen und Schüler – sondern ein wichtiges Element, um Zukunft zu gestalten.

 
   
 

In diesem Rahmen polierten acht Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs einige Tage nach den Gedenkfeiern zur Reichspogromnacht die in Gangelt verlegten 42 Stolpersteine, die in den letzten drei Jahren von Günter Demnig hier verlegt worden sind. In diesem Rahmen kamen so auch einige Gespräche mit Passanten zustande, bei denen die Wichtigkeit dieser Erinnerungskultur deutlich wurde.