...  ganzheitlich gestalten

Gesamtschule Gangelt - Selfkant

...individuell fördern

... differenziert fordern

... gemeinsam lernen

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in der Gesamtschule Gangelt-Selfkant

Am Samstag, den 23. November 2013, fand der erste Weihnachtsmarkt in der Gesamtschule statt. Der Förderverein hatte gute Vorarbeit geleistet und die Veranstaltung im Vorfeld gut organisiert. So war es auch schon fast selbstver-ständlich, dass der Besucherandrang sehr groß war.

Um 15.00 Uhr begann die Veranstaltung mit einem kleinen Programm für die Besucher. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter, Herrn Schlimm, und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Zaunbrecher, brachten sich die Schüler des 5. und 6. Schuljahres mit Musik- und Wortbeiträgen ein und sorgten für einen freundlichen und fröhlichen Auftakt des Weihnachtsmarktes. Im Foyer der Schule gab es für das leibliche Wohl der Besucher Waffeln, Kaffee und Kuchen, in der überdachten Pausenhalle fand man Stände für Glühwein, Hot Dogs und Reibekuchen. So fehlte also weder das Süße noch das Herzhafte und die Gäste der Schule konnten ihren kleinen oder großen Hunger stillen. Und wem es kalt wurde, konnte sich an den Feuern vor der Halle wärmen.

Die Stände der Schüler, der AGs und der Klassen fand man im Bereich des Gesamtschultraktes und dem dorthin führenden Glasgang. Hier fand man viel Selbstgemachtes: die Textil – AG bot schöne Elefantenkissen, Schlüsselan-hänger und andere  nützliche Dinge an, die Klasse 6.1 a hatte ein großes Sortiment an selbst gemachten Weihnachtskarten im Angebot. In der Mensa fand man die Möglichkeit, sich mit Folienkartoffeln verwöhnen zu lassen, aber auch große und schwere Holzweihnachtssterne und rustikale Engel mit ihrem goldenen Heiligenschein der Klasse 6.1 b und der Technikgruppe fanden sich im Angebot. Viele Kinder hatten zu Hause Weihnachtsplätzen backen lassen, die natürlich bei einer solchen Veranstaltung nicht fehlen durften. Und diejenigen, die eine Transporttasche vergessen hatten, konnten diese dann bei den Schülern der Klasse 6.2 b erwerben. Stände der Kinder mit Spielen, Spielzeug und Büchern rundeten das Angebot in der Schule ab.

Zum Schluss bleibt nur noch die Feststellung: toll organisiert, gute Werbung für die Schule und natürlich nicht zu vergessen – ein großes Dankeschön an den Förderverein unserer wachsenden Gesamtschule.

Bernd Gödde-Knippen

Klassenlehrer der 6.1 b